pixabay

Trinkverhalten der Österreicher im Sommer

Die erfrischende und belebende Wirkung von Tee in der warmen Jahreszeit wird manchmal unterschätzt. Diese Saison dient er nicht nur als kühler Eistee in seiner erfrischenden, durstlöschenden Form, sondern kann auch heiß genossen werden, da der Tee nicht nur eine bekömmliche, sondern auch eine bewusste Form des Trinkens ist.
Das Trinkverhalten der Österreicher ist gekennzeichnet durch die Vorliebe für den warmen bzw. kalten Teegenuss. Die erfrischende und belebende Wirkung wird bereits von jedem dritten Österreicher fast jeden Tag, von jedem Zweiten mindestens einmal pro Woche, wenn es warm ist, genutzt. Der abgepackte Eistee wird von mehr als 10% der Österreicher vor dem selbst zubereiteten Tee favorisiert und 22% trinken beide Getränke.

konsum_sommer
Österreichisches Teeinistitut

Durch die vorherrschenden warmen Temperaturen im Sommer, sollte auf eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2 Liter am Tag geachtet werden. Die Flüssigkeitszufuhr wurde bis heute vermehrt durch das breigefächerte Sortiment an Eistees, Softdrinks und Sirupe abgedeckt, welche in ihren abgepackten Fertig-Versionen den Nachteil von extremen Mengen an Zucker aufweisen.


Ernährungsphysiologische Vorteile

Eistee natürlich genießen

Durch den Ernährungsphysiologischen Wandel, welcher eine Veränderung des Konsumentenbewusstseins und daraus den Trend hin zu Wellness, zur zucker- und kalorienarmen Ernährung, hervorgerufen hat, wird vermehrt der Gedanke der Natürlichkeit vermittelt. Dies bedeutet den Wegfall von zu viel Zucker, kohlensäurehältigen Getränken und führt nebenbei den Effekt des Kaloriensparens mit sich. Für die ernährungsbewussten Teetrinker ermöglicht die Geschmacksvielfalt des Tees die unterschiedlichsten Zusammenstellungen von Tees, welche abhängig von den einzelnen Süßepräferenzen nachgezuckert werden können.

Gesunder Genuss

Ein weiterer positiver Ernährungsphysiologischer Nutzen ist die positive Wirkung des Tees auf die Gesundheit des Menschen. Der Teegenuss garantiert eine langsamere, aber länger anhaltende Stimulierung des zentralen Nervensystems.

Praktische Vorteile

Neben den Ernährungsphysiologischen Vorteilen führt der Verzehr von selbst zubereitetem Tee, im Vergleich mit abgepacktem Eistee, zu einer Kostenersparnis von 75% bei einem Liter.
Weitere Vorteile liegen in der Reduktion der täglichen Kalorienaufnahme. Besitzen 200 ml abgepackter Eistee normal 66 Kalorien, dann hat eine Tasse Früchtetee 2,5 –5 Kalorien, Kräutertee 1-2,5 Kalorien und Schwarztee bzw. Grüntee beinhaltet 2 Kalorien pro Tasse

200ml Tee 200ml Fruchtsaft unverdünnt 200ml Fruchtsaft 1:1 verdünnt mit Wasser 200ml Sirup verdünnt mit Wasser 200ml Eistee abgepackt
Kalorien  1-5 kcal 90 kcal 45 kcal 26 kcal 66 kcal

 

200ml Tee 200ml Limonade unverdünnt
(z.B. Coca Cola)
200ml Fruchtnektar unvedünnt
Gramm Zucker 0 Gramm 21,2 Gramm = 7,2 Stk Würfelzucker 8 – 16 Gramm = 3-5 Würfelzucker

 

200ml Fruchtsaft-Getränk (z.B. Kirsch-Fruchtsaft) 200ml Fruchtsaft
(z.B. Apfelsaft)
200ml Sirup verdünnt (z.B. Johannisbeere) 200ml Eistee abgepackt
Gramm Zucker 20 Gramm =
7 Würfelzucker
3 Gramm =
1 Würfelzucker
26,6 Gramm =
9 Würfelzucker
 14- 19 Gramm =
5-7 Würfelzucker

Der Tee im Sommer ist die schnelle und einfache Zubereitung eines Eistees, welcher gegenüber den bereits abgepackten Eistees durch die Abwesenheit von Kalorien und der Selbstdosierung des Zuckers oder Süßstoffs mit positivem Produktnutzen überzeugt.
Dabei steht der Faktor Natürlichkeit im Vordergrund. Diese Natürlichkeit ermöglicht dem Teetrinker nicht nur Kosten-, Zucker- und Kalorieneinsparungen, sondern auch die breite Geschmacksvielfalt, den geringeren Preis im Vergleich mit abgepackten Eistees, das Gewicht von 5 Teebeuteln im Vergleich mit einem Liter Eistee, das bedeutet federleicht und platzsparend. Der Wegfall von Farb- und Konservierungsstoffen ermöglicht dem Konsumenten die Nutzung natürlicher Produkte im Zeitalter der Allergien.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Anwenderfreundlichkeit des Tees. Je nach vorherrschendem Geschmack können die Tees unterschiedlich lang ziehen. Danach wird je nach Geschmackspräferenz gezuckert und nach gesüßt. Die Zubereitungsmöglichkeiten dieses Convenience Produktes variieren je nach Zeitfenster des Teetrinkers.

annaTrinkverhalten der Österreicher im Sommer