Teekanne

Die Wahl ist geschlagen!

Das Goldene Teeblatt wurde zum 13. Mal an ausgewählte Gastronomen verliehen

Alle Gewinner überzeugten durch ihr Engagement um die höchste Teekultur
▪ Immer ein gutes Wahlergebnis: Tee ist nach Wasser das meistgetrunkene Getränk
▪ Wer die Wahl hat, setzt auf exzellente Teemischungen und profiliert sich damit

Tee-Connaisseurs müssen nicht nach England reisen, nicht an einer japanischen Tee-Zeremonie teilnehmen und sich nicht in jener Achtsamkeit üben, die Teetrinken in anderen Kulturen seit Jahrhunderten mit sich bringt. Sie können, müssen aber nicht. Denn mit der Verleihung des „Goldenen Teeblatts“ zum 13. Mal hat TEEKANNE zusammen mit GAULT MILLAU die Teekultur und das Verständnis für Teegenuss in Österreich auf ein Niveau gehoben, das dem hochwertigen Getränk gerecht wird. Gastronomen in ganz Österreich tragen mit großer Begeisterung zur Teekultur in ihrem Land bei. Schließlich sind Tee-Genießer gern gesehene Gäste, sie schätzen und verstehen das Engagement, das hinter exquisiten Teemischungen steckt. „Die Verleihung des ‚Goldenen Teeblatts’ ist ein Projekt, das uns besonders am Herzen liegt. Denn speziell die Teekultur hat in Österreich in den letzten Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen. Immer mehr Gastronomen erkennen das Potenzial des Produktes ‚Tee’ und verbessern ihr Angebot in Hinblick auf Vielfalt und Qualität. Wir sind stolz darauf – nicht zuletzt durch die Verleihung des ‚Goldenen Teeblatts’ – einen wesentlichen Beitrag zu dieser Entwicklung leisten zu können“, erklärt TEEKANNE Vertriebsleiter Hugo Bichler.

Die Teekultur ist ein lang geschätztes Gut

„Um Tee zu bereiten röste einen Teekuchen, bis er rötlich wird, zerbröckle ihn in kleine Stücke und lege diese in einen Porzellantopf. Gieße kochendes Wasser darauf und füge Zwiebeln, Ingwer und Orange hinzu.“ Vor über 1.000 Jahren beschrieb der chinesische Buddhist Luh Yü die Teezubereitung so.* Luh Yü wurde noch viele Generationen später als Schutzpatron des Tees verehrt.** Taucht man in die Geschichte des Tees ein, entfaltet sich ein buntes Sammelsurium an Geschichten und Legenden. So unterschiedlich diese auch sind, eines haben sie gemein: Sie zeigen, wie sehr der Tee und seine Wirkung geschätzt wurden, wie viel Hingabe man in seine Zubereitung steckte, wie hoch sein Ansehen war und immer noch ist und wie viele Zeremonien sich um das beliebte Getränk ranken. „Wir können 4.000 Jahre chinesische Teekultur nicht aufholen. Viel wichtiger ist es zu sehen, wie sehr sich dieses hochwertige Getränk in Österreich etabliert hat, wie viel Aufmerksamkeit man der Qualität und der Zubereitung hierzulande schenkt und wie viel Freude es machen kann, eine Tasse Tee zu genießen“, so GAULT MILLAU Herausgeber Karl Hohenlohe.

Auszeichnung für höchstes Engagement

Diese Gastronomen wurden mit dem „Goldenen Teeblatt“ 2016 für ihr Engagement um höchste Teekultur ausgezeichnet:
• Burgenland: Johannes Zeche in Illmitz
• Kärnten: Hotel Park’s am Wörthersee
• Niederösterreich: Hotel Lengbachhof bei Altlengbach
• Oberösterreich: Landhotel Forsthof in Sierning
• Salzburg: Weyringer Wallersee in Henndorf
• Steiermark: Naturparkhotel Bauernhofer im Almenland
• Tirol: Grandhotel Lienz
• Vorarlberg: Hotel Messmer in Bregenz
• Wien: Börsecaffé im 1. Wiener Gemeindebezirk

Ehre, wem Ehre gebührt
Die Verleihung des „Goldenen Teeblatts“ 2016 fand am 10.10.2016 zum wiederholten Male im Restaurant Steirereck statt, das den exklusiven Rahmen für diese Abendveranstaltung darstellte. Auch hier bewiesen die Juroren guten Geschmack: Schließlich konnte sich das Steirereck im weltweiten Ranking der besten Restaurants seinen Platz unter den Top 10 sichern.*** Passend zu den erlesenen Teesorten wird auch im Steirereck viel Wert auf Qualität und die Komposition der besten Produkte gelegt. Ehre, wem Ehre gebührt: Zur Begrüßung der Gewinner wurde ein Teecocktail gereicht, der die Sinne belebt und von höchstem Genuss ist. Hier das Rezept, für alle, die sich inspirieren lassen möchten.

goldenes-teeblatt-2016_teecocktail-herzkirsche Teecocktail Herzkirsche, Rezept für 5 Portionen:
Erstellen Sie einen Ansatz: 25g geschälten Ingwer mit 130g Zucker in 200ml Wasser aufkochen und dann abkühlen lassen.

7 Teebeutel Herzkirsche-Tee von TEEKANNE öffnen und den losen Tee herausnehmen, mit 0,5l Zweigelt Verjus/Öhlzelt, 400ml Wasser, 8cl Hennessy VSOP, und dem Ansatz gemeinsam vakuumieren und anschließend 5 Minuten bei 95°C dämpfen. Danach sofort in Eis abschrecken, 4 Stunden ziehen lassen und dann abpassieren. Zum Servieren 0,2l in Champagne-Gläser füllen und mit 4 Stück Eiswürfel und einer Limettenscheibe versehen. Auf Wunsch mit Soda aufgießen.

 

Sein Können zeigen
Für die Teilnahme am „Goldenen Teeblatt“ können sich jedes Jahr alle Gastronomiebetriebe bewerben, die über ein attraktives Teeangebot verfügen, eine kompetente Beratung anbieten sowie die perfekte Zubereitung des Heißgetränks beherrschen. Bis Ende Juni des jeweiligen Jahres werden die Betriebe anhand festgelegter Kriterien von unabhängigen Testern des GAULT MILLAU bewertet.
Für die Beurteilung durch anonyme Tester, die in ganz Österreich unterwegs sind, ist die Verwendung von TEEKANNE-Produkten keine Voraussetzung. Wer beim „Goldenen Teeblatt“ 2017 teilnehmen möchte, kann sich ab sofort dafür anmelden. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung sind unter www.goldenesteeblatt.at zu finden.
Weitere Informationen:
Mag. Verena Rößler, TEEKANNE Österreich GmbH, Münchner Bundesstr.120, 5020 Salzburg
Tel.: 0662/ 43 55 01-65, Fax: 0662/ 43 55 01-49, E-Mail: [email protected]
* Quelle: Ernst Jansens Teeinformationen
** Quelle: https://www.teekanne.de/geniessen-wissen/wissen/teegeschichte.html
*** Quelle: http://www.theworlds50best.com/list/1-50-winners

annaDie Wahl ist geschlagen!